Belarus – wo demokratische Rechte mit dem „Schlagstock bedrängt“ werden

In Belarus (Weissrussland) kommt es immer wieder zu Verletzungen der Menschenrechte. Nach den Präsidentschaftswahlen von 2010 wurden Regimegegner verfolgt und einige von ihnen zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. So auch der Gründer und Vorsitzende der Menschenrechtsorganisation „Viasna“ (Frühling) Ales Bialiatski. Im Juni 2014 wurde er vorzeitig aus der Haft entlassen.

Die Lokalgruppe Luzern von Amnesty International Schweiz hat im Juli 2014 mit Valentin Stefanovich, dem stellvertretendem Leiter der Menschenrechtsorganisation „Viasna“ über seine Arbeit, über die aktuelle Menschenrechtslage in Belarus und über die Situation in der Ukraine gesprochen.

Zum Interview: Interview mit Valentin Stefanovich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s