Flyeraktion „Campagne nationale d’information – Erythrée“ am 03.10.2015 in Luzern

Fast 5’000 Menschen sehen sich jeden Monat gezwungen, ihr Heimatland Eritrea zu verlassen.

Wer sich die leiseste Kritik an der Regierung erlaubt, den Militärdienst verweigert oder eine nicht erlaubte Religion praktiziert muss mit Gefängnis, Folter und Misshandlungen rechnen.

Tausende Gewissensgefangene befinden sich in willkürlicher Haft unter prekären Bedingungen und ohne Aussicht auf eine Anklage oder ein Urteil. Die Gefangenen werden in unterirdische Zellen oder Schiffscontainer mitten in der Wüste gesperrt, unter der extremen Kälte und Hitze sowie der mangelnden Hygiene leidend.

Einige Aktivistinnen unserer Gruppe schlossen sich diesen Samstag der „Campagne nationale d’information – Erythrée“ an, um mit Flyern auf die Menschenrechtslage in Eritrea aufmerksam zu machen.
Das Ziel dieser Kampagne ist es, die lokale Bevölkerung mehrerer grösserer Schweizer Städte zu treffen und die wichtigsten Menschenrechtsverletzungen zu erläutern.

Mehr Informationen zu dieser Kampagne finden Sie hier auf Facebook.

Ein Gedanke zu „Flyeraktion „Campagne nationale d’information – Erythrée“ am 03.10.2015 in Luzern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s